Alle Beiträge von thomas

Whey-Protein-Shake zum Mittagessen während der Diät

Sie trinken zum Mittagessen eine Diät-Limonade oder Wasser, weil sie Kalorien einsparen wollen? Laut einer Studie hat sich gezeigt, dass ein Whey-Protein-Shake dafür besser geeignet ist. Wissenschaftler an einer kanadischen Universität stellten dazu zwei Gruppen zusammen. Die Studienteilnehmerinnen waren übergewichtig und wollten weiter an Körpergewicht verlieren. Die Forscher gaben der einen Gruppe zum täglichen Mittagessen ein Glas Wasser zu trinken. Die andere Gruppe bekam begleitend zur Mahlzeit einen Whey-Protein-Shake. Wie sich am Ende der Studie herausstellte, verlor die Whey-Protein-Gruppe bis zu 8 Prozent mehr an Gewicht. Bei genauer Analyse der Untersuchungsergebnisse kamen die Wissenschaftler zu der Aussage, dass der Whey-Protein-Shake zwar die Mittagsmahlzeit kalorisch größer mache, aber dafür der Sättigungseffekt deutlich höher und langanhaltender ist. Die Probanden der Whey-Protein-Gruppe hatten deutlich weniger Hungergefühl am späten Nachmittag und fühlten sich selbst am Abend noch gut gesättigt. Die sonst so häufig auftretenden Naschattacken blieben aus.

Chicago Pro Wings of Strength – Winklaar klar vorne

Ergebnisse 2013 Chicago Pro Wings of Strength, 6. Juli 2013

IFBB Pro Bodybuilding
1. Roelly Winklaar *
2. Lionel Beyeke
3. Bill Wilmore
4. Essa Obaid
5. Justin Compton
6. Lee Banks
7. Stefan Havlik
8. Keith Williams
9. Constantinos Demetriou
10. Jeff Beckham

* Roelly Winklaar ist damit für den diesjährigen Mr.Olympia qualifiziert

212 Bodybuilding
1. Ricky „Tricky“ Jackson
2. Gaetano Cistemino
3. Bola Ojex
4. Charles Ray Arde
5. Derik Farnsworth
6. John Sherman
7. Angel Rangel Vargas
8. Bryan Pazdzierz
9. Peter Foucaux

IFBB Pro Women
1. Monique Jones
2. Juanita Blaino
3. Tina Chandler

IFBB Pro Women’s Physique
1. Jamie Pinder
2. Valerie Gangi
3. Nicole Ball

IFBB Pro Figure
1. Ann Titone
2. Linda Andrew
3. Bernita Stuckey

Bavaria-Cup im Kreuzheben 2013

Zwei neue Gesamtsieger und 31 Rekordverbesserungen gab es bei der 24. Auflage des internationalen Bavaria-Cups im Kreuzheben.
Das traditionsreiche Turnier wird jedes Jahr im Juni vom Stemmclub Bavaria im bayerischen Landshut ausgetragen.

Ana Geitner (USV TU Dresden) erreichte bei nur 42,9kg Körpergewicht glatte 140kg. Mit über 200 Relativpunkten lag sie am Ende deutlich vor allen anderen Frauen und nahm verdient den begehrten Bavaria-Löwen in Empfang.
Bei den Männern war Christoph Erbs vom VfB Klötze mit 325kg bester Heber der Veranstaltung. Erbs, der in der Klasse bis 93kg an die Hantel ging, scheiterte im 3.Durchgang an 335kg.
Vorjahressieger Jewgenij Kondraschow (KSC Puch) versuchte im letzten Versuch des Superschwergewichts noch den Gesamtsieg an sich zu reißen. Die aufgelegten 370kg waren an diesem Tag aber zu viel für den ehemaligen Junioren-Weltmeister im Powerlifting.

Jewgenij Kondraschow mit 325kg
Jewgenij Kondraschow mit 325kg

Die kompletten Ergebnisse des Bavaria Cups im Kreuzheben 2013:
http://www.nrwpowerlifting.de/index.php/2012-12-15-22-24-54/ergebnisse

Höhere Preisgelder beim Mr.Olympia 2013

Die Teilnehmer am diesjährigen Mr.Olympia Weekend dürfen sich freuen. Die Preisgelder in den einzelnen Wettbewerben werden angehoben. Insgesamt kommt es zu einer Ausschüttung von 950.000 $. Alleine 650.000 $ sind für die eigentlichen IFBB Mr.Olympia-Teilnehmer vorgesehen. Der Sieger der Sandow-Statue erhält dann satte 250.000$.

Die weitere Verteilung: Männer 212 – 60.000$, Ms.Olympia – 60.000$, Fitness Olympia -60.000$, Figure Olympia – 60.000$, Bikini Olympia – 40.000$, Männer Physique – 10.000$ und Frauen Physique – 10.000$ .

Das Mr.Olympia Wochenende findet in diesem Jahr vom 26.-29.September wie gewohnt in Las Vegas statt.

Früherer IFBB-Pro Ed van Amsterdam tot

Im Alter von 40-Jahren ist der frühere holländische IFFB- Profi Bodybuilder Ed van Amsterdam gestorben. Van Amsterdam erlag nach bisherigen Angaben einer Herzattacke. Seinen ersten Profi-Wettkampf bestritt er 1999 bei der Night of Champions in New York . Er gewann keine Titel gehörte aber während seiner aktiven Zeit zu den beliebtesten Athleten. 2009 trat er zum letzten Mal auf der Wettkampfbühne an. Ed van Amsterdam hinterlässt eine Frau und 2 Kinder.

 

 

 

Erik Dreesen verstorben

Völlig überraschend erhielten wir die traurige Nachricht, dass unser langjähriger freier Mitarbeiter Erik Dreesen am 26. Juni 2013 im Alter von 42 Jahren verstorben ist.
Erik verfasste für das BMS Magazin eine Vielzahl von Artikeln über Sporternährung und Trainingslehre. Seine Beiträge waren bei unseren Lesern äußerts beliebt, denn Erik vermittelte seine fundierten Kenntnisse in einer sehr verständlichen und lesenswerten Form.
Unter dem Spitznamen BamBam war er in der deutschen Bodybuilding- und Kraftsportszene eine Institution. Sein Webportal und sein Forum “BamBam’s Corner” hatten sich seit der Gründung im Jahre 2001 stetig entwickelt.
Erik begann 1989 mit dem Training. Ab 1992 beteiligte er sich an kleineren Bodybuildingmeisterschaften. Ein erster großer Erfolg war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft im Bankdrücken 1994. 1999 wurde er internationaler Bayerischer Meister im Bodybuilding über 90kg. Im Jahre 2003 gewann er die internationale Westdeutsche Meisterschaft der NAC.
Seine aktive Wettkampfkarriere musste der Diplom-Verwaltungsfachwirt aufgrund einer schweren Herzmuskelentzündung 2005 beenden . Als Trainer, Berater und Mentor stand Erik seinen Schützlingen weiterhin engagiert und unermüdlich zur Seite.

Unser Beileid gilt seiner Ehefrau, seiner Familie sowie seinen Freunden und den zahlreichen Sportkollegen.
Das deutsche Bodybuilding trauert um einen hervorragenden Athleten und Coach, das Team von BMS um einen außergewöhnlichen Mitarbeiter und Freund.

Ruhe in Frieden, Erik

 

 

Powerlifting: 1. IPF Classic WM

In Suzdal, Russland kam vom 11.-16.Juni 2013 zu einer Premiere. In der klassischen Variante des Kraftdreikampfes gab es die erste offizielle Weltmeisterschaft. Im Gegensatz zur Standardausführung wird in der classic Version nur mit minimaler Ausrüstung , d.h. mit Gürtel , leichten Kniestulpen und ohne Support-Shirts und -Anzüge, gebeugt, gedrückt und gehoben. Männer und Frauen zeigten in den offenen Klassen sowie bei den Junioren und Jugendlichen hochkarätige Leistungen.

Bester Athlet bei den Männern war der Bulgare Ivaylo Hristov. Mit knapp 120kg Körpergewicht war er in allen drei Disziplinen sehr ausgeglichen. 337,5 in der Kniebeuge, gefolgt von 225kg auf der Bank und 342,5kg im Kreuzheben ergaben 905kg Gesamtleistung. Dahinter Michael Tuchscherer (USA) mit  892,5kg und 515 Relativpunkten. Tuchscherer versuchte, den Bulgaren im Kreuzheben  abzufangen. Die erforderlichen Versuche mit 365kg schlugen aber fehl. Höchstes Absolutergebnis erreichte der Veteran Brad Gillingham (+120kg) mit 920kg. Seine 375kg im Deadlift sind darüber hinaus neuer IPF Weltrekord.

Für eine Überraschung sorgte Kimberly Walford bei den Frauen. Sie entriss den siegesgewohnten russischen Athletinnen den Gesamtsieg. Walford  schaffte in der Endabrechnung 476kg und stellte mit 221kg einen neuen IPF Weltrekord im Kreuzheben auf.

Die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer:

Ana Geitner (-47kg / 8. / 90kg Kniebeuge / 45kg Bandrücken / 132,5kg Kreuzheben/ 267,5kg Total)

Tamara Meyer (-72kg / 6. / 142,5kg KB / 72,5kg BD / 157,5 kg KH/ 372,5kg Total)

Peter Schmidt  (-83kg / 9. / 232,5kg KB / 142,5kg BD / 235 kg KH/ 610kg Total)

Gregor Lossen (-105kg / 15./ 232,5kg KB / 162,5kg BD, 290kg KH/ 685kg Total)

Team Österreich:

Michael Schrems  (-105kg / 16. / 225kg KB / 185kg BD / 260 kg KH/ 670kg Total)

Alexander Purzel ( -120kg / 14./ 242,5,5kg KB / 175kg BD, 300kg KH/ 717,5kg Total)

Link zu den Ergebnissen  der Männer:  http://www.powerlifting-ipf.com/fileadmin/data/results/2013/World-Champ-Classic/detailed_scoresheet_m.htm

Link zu den Ergebnissen  der Frauen:  http://www.powerlifting-ipf.com/fileadmin/data/results/2013/World-Champ-Classic/detailed_scoresheet_w.htm

Arnold Sports Festival 2014 – Männer Pro 212 rein, Frauen Bodybuilding raus

Veranstalter Jim Lorimer gab am 06. Juni 2013 bekannt, dass im kommenden Jahr die IFBB Profi-Männerwettbewerbe um die Kategorie “ 212-Pfund ( 96kg) Professional Bodybuilding“ ergänzt werden. Weichen müssen hingegen die weiblichen IFBB Bodybuilding Profis.

Damit passt sich der Veranstalter den Bedürfnissen der Fans an. Das klassische Frauenbodybuilding war 25 Jahre Bestandteil des populären Festivals in Columbus,Ohio. Vom 27. Februar- 02.März 2014 sind somit folgende 5 IFBB Pro-League Wettkämpfe im Greater Columbus Convention Center und Veterans Memorial zu verfolgen: Männer Bodybuilding, Männer 212, Frauen Fitness, Frauen Figur und Frauen Bikini. Daneben demonstrieren insgesamt 18.000 Sportler aus 45 Sportarten ihr Können.

Weitere Infos sind hier zu finden : www.arnoldsportsfestival.com