Athletics Berlin: Kaderathleten machen den Sieg unter sich aus

Gunda von Bachhaus und Markus Schick strichen am vergangenen Wochenende beim Bankdrück-Cup der Athletics Berlin die Siegprämien ein. Dabei hatte die amtierende Weltmeisterin im Bankdrücken mangels ebenbürtiger Konkurrenz leichtes Spiel und sicherte sich das Preisgeld von 500 Euro bereits mit ihrem ersten Versuch. Trotzdem mobilisierte Gunda von Bachhaus alle Kräfte und stellte mit 145 kg den dt. Rekord im Bankdrücken ein.

Der 10-fache Weltmeister Markus Schick lieferte sich mit dem amtierenden Vize-Weltmeister Uwe Haase ein spannendes Duell auf der Bank. Letzterer hatte jedoch leichte Probleme mit seinem Shirt und konnte nur seine Anfangslast von 250 kg in die Wertung bringen. Markus drückte zwar fünf Kilogramm weniger, erzielte aber auf Grund seines Körpergewichts die höhere Relativpunktzahl und platzierte sich damit verdient auf den ersten Rang.

Ergebnisse

Frauen
1. Gundula Fiona von Bachhaus 145,0 kg (155.54 Relativpunkte) 500,00 Euro
2. Sandra Schmidt 115,0 kg (119.29) 200,00 Euro
3. Ute Villwock 100,0 kg (111.49) 100,00 Euro
4. Birgit Witt 122,5 kg (110.17)
5. Rita Fahrmayr 85,0 kg (95.13)
6. Katja Entrich 80,0 kg (86.97)
7. Sabine Felix 62,5 kg (78.03)

Männer
1. Markus Schick 245,0 kg (174.24 Relativpunkte) 700,00 Euro
2. Uwe Haase 250,0 kg (154.22) 350,00 Euro
3. Roger Pohl 215,0 kg (136.65) 150,00 Euro
4. Daniel Schwarzwälder 195,0 kg (131,12)
5. Mussa Mohkami 210,0 kg (117,94)

Bemerkung: Offene Klassen. Es wurde nach Wilks-Punkte gewertet.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.