Arnold Schwarzenegger besucht Heimat

The one and only besucht zur Zeit im Rahmen einer Europareise seine Heimatstadt Graz. „Die Beziehungen zu Graz ist nach wie vor gespannt, seit sich die Stadtväter im Dezember 2005 öffentlich gegen Schwarzenegger wandten, weil er den zu Tode verurteilten Stanley Tookie Williams nicht begnadigte.

Die Stadt benannte daraufhin das Schwarzenegger – Stadion um. Arnold reagierte mit der Rücksendung des Grazer Ehrenringes den er 1999 erhalten hatte. Seine Begründung: "Der Ring hat für mich seine Bedeutung verloren."

Trotz der Streitigkeiten wurde Arnold von Freunden und ehemaligen Wegbereitern am Grazer Flughafen empfangen. Unter ihnen war auch Alfred Gerstl, ein ehemaliger Parlamentarier Österreichs, der häufig als Arnolds früher Mentor beschrieben wird.

Arnold wird mit Gerstl am Montag dessen 84. Geburtstag feiern und kurz darauf nach England und Frankreich weiterreisen. Angesprochen auf die Zerwürfnisse zwischen Graz und ihrem erfolgreichsten Sohn sagte Gerstl, dass sich der Groll auf beiden Seiten gelegt habe.

Schwarzenegger wird von seiner Tochter Katherine und deren Freundin begleitet. Bei der Ankunft in Graz verweigerte er den anwesenden Journalisten jede Auskunft. Schwarzenegger wanderte 1968 in die USA aus und wurde 1984 offizieller US-Bürger. Seine Österreichische Staatsbürgerschaft hat er bisher nicht abgelegt.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.