Arnold im Kreuzfeuer der Kritiker

In seiner Amtszeit kommt es für „the One and Only“ noch einmal richtig dick. Trotz scharfer Einsparungen konnte Arnold den Schuldenberg von Kalifornien nur gering abtragen. Nun stellte er ein Konjunkturprogramm vor.
Sein Stimulus-Plan sieht vor allem vor, die Wirtschaft durch die schnellere Erteilung von Bauerlaubnissen und geringere Steuerbelastungen für Immobilienbesitzer vor. Dazu will er die Bildung künftig stärker gefördert werden. Es ginge nicht an, so der ehemalige Hollywood-Star, dass Kalifornien 30% mehr für seine Gefängnisse als für seine Schulen ausgebe. Die Opposition wirft ihm unterdessen vor, dass sein Vorhaben nur mit weiteren Schulden möglich sei. Auch aus den Reihen seiner eigenen Partei wird Unmut über seine Pläne laut. Ob Schwarzenegger sich durchsetzen kann, ist bislang unklar.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.