Arnold Classic spannend wie seit Jahren nicht mehr

Mit der Eröffnung des Arnold Sport Festivals rückt der Höhepunkt der Frühjahressaison im Profi-Bodybuilding immer näher.
Die Arnold Classic waren seit ihrer ersten Ausrichtung ein Gegenpol zur Mr. Olympia-Wahl mit ganz eigenen Regeln und Eigenheiten. In diesem Jahr weist das Line-Up eine so hohe Leistungsdichte auf, wie es sie schon seit Jahren den 90er Jahren nicht mehr gegeben hatte.

Der in der Szene hoch angesehene Journalist Lonnie Tepper wagte eine Prognose und sieht mit Dexter Jackson den Mr. Olympia von 2008 auf dem ersten Platz. Jackson konnte die Arnolds bereits 2005, 06 und 08 für sich entscheiden, dürfte in Branch Warren jedoch einen schwer zu schlagenden Gegner finden. Der Texaner konnte Dexter in Las Vegas dank seiner freakigen Masse und grotesk  anmutenden Vaskularität und Härte in die Schranken verweisen. Doch wie bereits angemerkt, die Arnold Classic folgt selten den Gesetzen der Olympia-Wahl. Und deshalb könnte der Sieg auch an Kai Greene gehen, der als Titelverteidiger im Scheinwerferlicht stehen wird.

Der Auftritt von Ronny Rockel ist nicht nur aus deutscher Sicht interessant. Ronny konnte sich im letzten Jahr erheblich verbessern, so dass die Juroren ihn bei der Olympia-Wahl nach vielen umstrittenen Platzierungen auf einen verdienten siebenten Rang gesetzt haben. Auf der Arnold Classic muss er zeigen, ob er weiter an seinen Schwächen gearbeitet hat und sich in die Top-6 vorkämpfen kann.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.