Arnold Classic ohne Afrikas Elite?

Afrikas Champions können trotz Qualifikation nicht nach Columbus reisen.

Obwohl sie sich bei den amerikanischen Meisterschaften für den Amateur-Wettkampf der Arnold-Classic qualifiziert haben, können die meisten von Afrikas Spitzenathleten nicht nach Amerika reisen und dort ihren Kontinent repräsentieren.

“Es liegt schlicht am Geld”, sagt David Nyombo, der auf den zweiten Platz kam und in seiner Heimat Tansania zu den bekanntesten Sportler gehört. “Ich habe versucht, Sponsoren für die Reise zu finden, aber bisher hat sich keiner gefunden.” Nyombo nutzt seine Bekanntheit, um für Tansania als Reiseland und für dessen natürliche Ressourcen zu werben.

Durch etliche Grand-Prix-Siege wie z. B. den des “Joe Weider Grand Prix” ist er in Afrika weit über die Landesgrenzen Tansanias bekannt.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.