Aktuelles Interview mit Dennis Wolf

Seit seinem fünften Platz bei der vergangenen Mr. Olympia – Wahl gehört der Amateur-Weltmeister von 2005 zur Profi-Elite und wird in der Fachpresse als potentieller Olympia-Kandidat gehandelt. BMS sprach mit seinem Athleten über das Leben als Spitzenathlet und seine Pläne für die laufende Saison. Nach Deinem Erfolg bei der Mr. Olympia – Wahl hast Du dich gegen einen Start in Columbus entschieden. Was waren die Gründe dafür?

Da ich fast das komplette Jahr 2007 auf Diät und in der Vorbereitung für die Wettkämpfe war, wollte ich meinem Körper eine längere Erholungspause geben. Mir ist es wichtig, auf meinen Körper zu hören und dementsprechend zu reagieren. Ich möchte mich nicht schon in den ersten paar Jahren „verheizen“ und länger als Profi im Geschäft bleiben.

In den US-Medien wirst Du neben Phil Heath als die Zukunft des Profi-Bodybuildings genannt. Empfindest Du eine solche Bezeichnung als Last oder eher als Ansporn?

Seitdem ich Deutscher Meister geworden bin, stehe ich jedes Jahr unter Druck. Dieser Druck wächst jedes Jahr oder jedes Mal, wenn ich eine gute Platzierung erreiche.

Man erwartet von mir, und es geht vielen Profis so, dass man immer besser wird und immer weiter die Leiter hoch klettert. Wenn man aber, aus welchem Grund auch immer, nicht die Form bringt, die man bringen wollte oder die die Fans und Sponsoren erwartet hätten, wird man schon fast abgeschrieben. Es ist härter als man denkt.

Wie hat die Zusammenarbeit mit Milos Sarcev Dein Training und Deine Ernährung beeinflusst?

Ich habe nur die letzten zwei Wochen vor einem Wettkampf mit Milos zusammengearbeitet. Milos weiß eine Menge über Ernährung, Training und Supplementierung. Es hat mir sehr geholfen, mit ihm zusammenzuarbeiten.

Welche Verbesserungen strebst Du im Hinblick auf die Olympia-Wahl im Herbst an und wie versuchst Du, sie zu erreichen?

Seit April arbeite ich mit Chad Nickolls zusammen und ich denke, wenn alles klappt, werde ich schwerer und härter auf der Bühne stehen. Ich arbeite sehr intensiv an meinen Schwachpunkten und versuche so viel wie möglich rauszuholen. Es ist natürlich nicht von heute auf morgen zu schaffen. Im Bodybuilding spielt die Zeit eine große Rolle.

Mit Daniel Hill und Markus Becht sind seit diesem Jahr zwei weitere deutsche Athleten in den Profisport aufgenommen worden. Wie beurteilst Du ihre Entwicklungschancen.

Ich kann ja nur meine Meinung dazu sagen, denn man weiß ja nicht wie es ausgehen könnte. Im Bodybuilding ist alles möglich.

Zu Daniel: Es ist ganz klar: Er braucht 15-20 kg mehr Masse. Er ist sehr groß und es wird nicht einfach für ihn. Er ist noch sehr jung und an seiner Stelle würde ich mir ein paar Jahre Zeit nehmen, um aufzubauen.

Zu Markus kann ich nur sagen, dass er ca.8-10 Jahre zu spät Profi geworden ist. Das heißt, er hätte viel früher anfangen sollen, sich auf eine Karriere als Profi zu konzentrieren. Da hätte er eine sehr gute Chancen gehabt, sich gut zu platzieren.

Ich wünsche den beiden auf jeden Fall viel Erfolg und alles Gute!

Wann und wo kann man Dich als nächstes bei Gastauftritten u.ä. antreffen?

Bis Ende Mai habe ich alle meine Auftritte hinter mir und werde mich dann ab Juni auf den Mr.Olympia vorbereiten. Danach werde ich mich viel im Ausland aufhalten z.B. in Finnland, Australien und den USA.

Bitte nenne uns einen kurzen Beispielplan, der deine aktuelle Trainingsweise wiederspiegelt.

Montag: Brust
Schrägbank 4x 10-12 Wdh.
Flachbank oder Maschine 4×10-12 Wdh.
Kurzhantel Fliegende 3×10-12 Wdh.
Kabelzug 4×10-15 Wdh.

Dienstag: Rücken
Latzug zur Brust 5×10 Wdh
Kreuzheben 4×8 Wdh.
T-Hantel-Rudern 4×10-12 Wdh
Kurzhantel-Rudern einarmig 4×12 Wdh.
Rudern am Turm 4×10 Wdh

Mittwoch : Beine
Beinstrecker 3x 20 Wdh / 3×15 Wdh
Kniebeugen 4x 10-12 Wdh
Beinpresse 4x 12 Wdh
Beinpresse im Liegen 4x 12 Wdh

Abends Beinbizeps
Goodmornings 4x 12-15Wdh
Beinbizeps Curls 4×12 Wdh
Beinbizeps Curls einbeinig 4x 12 Wdh

Waden
Wadenmaschine im Stehen 6x 15-20 Wdh
Wadenmaschine im Sitzen 6x 15-20 Wdh
Waden an der Beinpresse 6x 15-20 Wdh

Donnerstag: Arme
Trizeps
Seildrücken am Turm 4×12 Wdh
Trizepsdrücken am Turm ,breit 4x 10 Wdh
SZ Stange im Liegen 4×10 Wdh
Dips an der Maschine 4×10 Wdh

Bizeps
Langhantelcurl 4×10 Wdh
Einarmige Kurzhantelcurls 4×10 Wdh
Einarmige Scottcurls 4×10 Wdh
Hammercurls 3×10 Wdh

Freitag : Schultern
Frontdrücken an der Multipresse 4x 10 Wdh
Seitheben, Kurzhantel 4x 10 Wdh
Seitheben vorgebeugt 4x 10 Wdh
Schulterheben 3x 4 Wdh

Waden
Wadenmaschine im Stehen 6x 15-20 Wdh
Wadenmaschine im Sitzen 6x 15-20 Wdh
Waden an der Beinpresse 6x 15-20 Wdh


Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.