Abschied vom Wettkampfsport – Markus Rühl

Kurz nach dem Mr. Olympia 2007 wurden wir von unserem langjährigen Topathleten Markus Rühl davon in Kenntnis gesetzt, dass er nach diesem Wettkampf, der für das Bodybuilding das ist, was für Tennis Wimbledon bedeutet, vom aktiven Wettkampfsport zurücktritt. Dieser Gedanke spielte bei ihm schon seit längerem eine Rolle, genauer gesagt seit der Arnold Classic. Wir akzeptieren diesen Schritt mit großem Bedauern, war Markus doch über all die Jahre unser absolutes Zugpferd. Er hat Bodybuilding in Deutschland durch seine Art und Weise in unnachahmlicher Weise mitgeprägt und war und ist vielen emporstrebenden Athleten ein großes Vorbild.

Gleichzeitig hat er oft durch sein spaßiges Auftreten so manchem bierernsten Athleten nicht nur durch seine überragende Muskulatur die Show gestohlen. Markus war immer für einen Scherz zu haben, egal ob im Privatleben, beim Training oder auf der Wettkampfbühne. Daneben konnte er aber auch ein brutales Training mit Gewichten durchziehen, die für über 99% aller Leistungssportler unerreichbar sind. Diese Disziplin und sein ungeheurer Wille haben ihn zu einem der gewaltigsten Athleten gemacht, die jemals auf der Erde einen Fuß auf die Wettkampfbühne gesetzt haben, so dass ihn sogar die schwer zu beeindruckenden amerikanischen Fans geliebt haben. Leider war diese Liebe nicht immer übertragbar auf amerikanische Kampfrichter, die es ihm in all den Jahren teilweise sehr schwer gemacht haben. Politik hin oder her Markus war immer ein fairer Sportler und hat auch Athleten gratuliert, die nicht unbedingt durch Ihre Leistung vor ihm gelandet sind. Das macht ihn noch sympathischer als er ohnehin schon ist. Darüber hinaus hat Markus auch aktiv an der Entwicklung von BMS-Produkten mitgearbeitet und unsere Entwicklungsabteilung mit so manchem wertvollen Tipp weitergeholfen.

Markus hat uns übrigens versprochen, dass er BMS auch weiterhin verbunden bleibt.

Wir wünschen Ihm, dass er in der Zukunft auch weiterhin geschäftlich erfolgreich und gesund bleibt und mit seiner Frau das nun etwas stressfreiere Leben genießt (und natürlich auch den einen oder anderen zusätzlichen BigMac).

Das gesamte Team von BMS
Einige BMS-Mitarbeiter und Fans bei Markus letztjährigem Gastauftritt während des BMS-Cups.
Einige BMS-Mitarbeiter und Fans bei Markus letztjährigem Gastauftritt während des BMS-Cups.

Weitere Artikel

Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.